Kleinprojekte

Am 18. April 2019 gab das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft den Startschuss für das Programm "Regionalbudgets im ländlichen Raum". Damit eröffnet sich für die LEADER-Regionen in Sachsen die Möglichkeit, zusätzliche finanzielle Mittel zur Förderung von Kleinprojekten in ihren Regionen zu beantragen.
Mit diesen Geldern soll eine aktive und eigenverantwortliche Entwicklung der ländlichen Regionen unterstützt werden. Die Förderung erfolgt auf der Grundlage der Richtlinie zur Ländlichen Entwicklung (RL LE/2014) im Freistaat Sachsen. Hierfür werden Mittel in Höhe von 2,7 Millionen Euro im Jahr 2019 aus Fördermitteln des Bundes (GAK) bereit gestellt.

Mit dem Regionalbudget können Kleinprojekte durchgeführt werden, die der Umsetzung der Ziele unserer LEADER-Entwicklungsstrategie dienen. Kleinprojekte sind Projekte, deren förderfähige Gesamtausgaben 20.000 EUR nicht übersteigen.

Aktuell laufen keine Aufrufe!

Informationen zum Aufruf RB-01-2019-SIERZ

Am 12. August ist Start für die Umsetzung der Kleinprojekte

2019 hat die Region "Silbernes Erzgebirge" sich erstmalig um Mittel des Bundes und Landes Sachsen (aus dem GAK-Rahmenplan) beworben. Das Regionalbudget sah für die Region einen Zuschuss von 180.000 Euro vor. 20.000 Euro hat der Verein Landschaf(f)t Zukunft beigesteuert.
Der Aufruf für 2019 endete am 24. Mai und die Auswahl erfolgte dann am 12. Juli.
56 Vereine, Stiftungen und Kommunen haben Anträge auf Förderung von kleinen Projekten gestellt. Das überschritt mit 265.000 Euro das vorhandene Budget. Folglich musste ein Ranking über die Förderfähigkeit der Projekte entscheiden.
40 Vereine und Stiftungen haben die Zusage zu den insgesamt 43 Kleinprojekten bis 16.000 Euro Förderung erhalten. Der Vertrag zwischen dem Landschaf(f)t Zukunft e.V. als Erstempfänger der Fördermittel und den Vereinen als Letztempfänger der Fördermittel wurde geschlossen.
Nun können die Projektträger an die Umsetzung gehen und die Anschaffungen tätigen oder Honorarverträge abschließen.

Die Abrechnung erfolgt über die an dieser Stelle zum Download bereit gestellten Formulare. Es ist dringend darauf zu achten, dass der originale Adobe Acrobat Reader zum Ausfüllen verwendet wird. Die Belegliste muss zudem digital im Regionalmangement eingereicht werden.
Die ganz schnellen Projektträger können den Abrechnungstag 13.09.19 nutzen. Für alle Anderen ist der 30.10.19 der Stichtag zur Abrechnung.
Nach jeweiliger Prüfung wird das Regionalmanagement die Finanzmittel abfordern und an die Vereine und Stiftungen bis zum Ende des Jahres ausreichen.