Ergebnisse der vergangenen Aufrufe

Aufruf 09-2017

Der 9. Aufruf umfasste die folgende Maßnahmen:

  • B.I.1 "Bedarfsgerechter Erhalt und qualitative Weiterentwicklung der Verkehrsinfrastruktur"
  • B.I.2 "Qualitative Weiterentwicklung des ÖPNV-Angebots sowie Initiierung und Etablierung von alternativen Mobilitätsformen/-angeboten in Ergänzung zu diesem"
  • A.II.1 "Aufwertung, Barrierereduktion und/oder Erweiterung der Nutzungsvielfalt öffentlicher Einrichtungen und öffentlicher Räume"

12 Anträge wurden zur Auswahl eingereicht. Nach Rückzug eines Vorhabens vor der Entscheidung des Koordinierungskreises konnten die restlichen 11 Vorhaben alle positiv gevotet werden. Folgende Vorhaben wurden ausgewählt:

Aufruf 10-2017

Für den 10. Aufruf gingen in den Maßnahmen

  • A.I.1 - Schaffung eines bedarfsgerechten Wohnraumangebots
  • C.I.1 - Auf-, Ausbau, Vernetzung und Qualifizierung von Ehrenamt und Freiwilligenarbeit sowie von Angeboten des gesellschaftlichen Miteinanders und diesbezüglicher Sensibilisierung
  • C.II.1: Sicherung kleinteiliger wohnortnaher Versorgungseinrichtungen, die insbesondere zur Verbesserung des Angebots regional erzeugter Produkte vor Ort beitragen
  • C.II.2: Innovative Modellvorhaben zur Verbesserung der wohnortnahen medizinischen oder pflegerischen Versorgung
  • F.I.1: Vorhaben der Umweltbildung, der Sensibilisierung für die Anpassung an den Klimawandel und/oder der Minimierung von Landnutzungskonflikten
  • F.I.2: Vorhaben zur Verbesserung der innerörtlichen Umweltbedingungen und/oder zum Erhalt von typischen Strukturelementen der regionalen Natur- und Kulturlandschaft
  • G.I.2: Förderung eines Projektmanagements und fortlaufender Vorhabensbegleitung bei komplexen Vorhaben
  • G.I.3: Erstellung, Fortschreibung und Evaluierung von integrativen und/oder übergeordneten Konzeptionen sowie Durchführung vorhabensübergreifender Machbarkeitsstudien und/oder fachlicher Beratungen zur Umsetzung von Vorhaben im Rahmen der LES
  • G.I.4: Prozessbegleitende Öffentlichkeitsarbeit und Sensibilisierung
  • G.II.1: Zusammenführung und Vernetzung von Akteuren im Zusammenhang mit Zielen und Maßnahmen der LES innerhalb der Region, überregional und transnational

insgesamt 21 Vorhabensanträge ein. Zwei Anträge wurden vor der Sitzung des Koordinierungskreises zurückgezogen. Somit gingen 19 Anträge in das Ranking. Alle 19 Vorhaben erhielten ein positives Votum:

Aufruf 11-2017

Der 11. Aufruf umfasste ausschließlich Vorhaben der Maßnahme A.II.2. Einer der 8 eingereichten Vorhabensanträge wurde vor der Entscheidung des Koordinierungskreises zurückgezogen. Alle anderen Vorhaben konnten positiv gevotet werden:

Aufruf 12-2017

Für den 12. Aufruf gingen in den Maßnahmen

 

  • D.I.1: Vernetzung und Kooperation von Unternehmen mit den Hochschulstandorten Freiberg und Tharandt sowie sonstigen Forschungseinrichtungen in der Region und in der Nähe
  • D.I.2: Um- und Wiedernutzung von leerstehender Bausubstanz für gewerbliche Zwecke
  • D.I.3: Unterstützung von Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen (Außenhülle) für gewerbliche genutzte Bausubstanz, die denkmalgeschützt oder historisch wertvoll oder
    ortsbildprägend ist
  • D.II.1: Unterstützung der Diversifizierung landwirtschaftlicher Betriebe oder Erweiterung der wirtschaftlichen Tätigkeit von Unternehmen (außer Tourismus)
  • D.II.2: Auf-, Ausbau und Etablierung von regionalen Wertschöpfungsketten
  • D.III.1: Entwicklung bzw. Etablierung von 'Willkommenskultur' und Familienfreundlichkeit zur Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen für die nachhaltige Ansiedlung und Sicherung von Fachkräften
  • E.I.1: Bewahrung und Entwicklung des ländlichen Kulturerbes und immaterieller Kulturgüter, insbesondere Unterstützung von Aktivitäten im Zusammenhang mit dem UNESCO-Welterbeprojekt „Montanregion Erzgebirge“
  • E.II.1: Ausbau und qualitative Weiterentwicklung der touristischen Infrastruktur
  • E.II.2: Qualifizierung und Weiterbildung von Gästeführern sowie von Servicepersonal touristischer Informationsstellen und des Gastgewerbes
  • E.III.1: Ausbau und qualitative Weiterentwicklung touristischer Ganzjahres- und wintertouristischer Angebote

18 Vorhabensanträge beim Regionalmanagement ein. Ein Antrag wurde vor der Sitzung des Koordinierungskreises zurückgezogen. Die 17 anderen Vorhaben konnten positiv gevotet werden: