Willkommen in der LEADER–Region „Silbernes Erzgebirge“

 

„Silbernes Erzgebirge“ - Mit Tradition und Innovation eine lebenswerte Region gestalten –

Das "Silberne Erzgebirge" wurde am 22. April 2015 zum LEADER-Gebiet ernannt. Damit ist es eins von 30 LEADER-Gebieten in Sachsen.

In den LEADER-Regionen bestehen Fördermöglichkeiten zur ländlichen Entwicklung im Geltungsbereich der Förderrichtlinie LEADER/2014. Die Fördergegenstände und Förderkonditionen werden in der Entwicklungsstrategie der Region festgelegt. Für eine Förderung ist zunächst die Auswahl des Vorhabens durch die LEADER-Region nach Aufruf erforderlich. Nach der Auswahl erfolgt die Beantragung bei den Bewilligungsbehörden des jeweiligen Landkreises.

Alle wichtigen Informationen zur LEADER-Förderung im "Silbernen Erzgebirge" erhalten Sie auf diesen Seiten. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Förderperiode und hoffen auf reges Interesse.

Kontaktieren Sie uns!

Unser neuer Flyer als Download: Flyer_Silbernes-Erzgebirge


  +++ Aufrufe 13 und 14 gestartet +++

>> Details hier <<


 

 Nächster Beratungstag

am 08.08.2017 im Rathaus Kreischa

Um vorherige telefonische Anmeldung wird gebeten: 03731-692698


 

Kreativ-Wettbewerb    "LändlICH - Lieb ICH?!"

Ländliche Idylle oder Langweilige Provinz?

Die Lokale Aktionsgruppe LEADER - "Silbernes Erzgebirge" startet zum 09. August einen Wettbewerb zur Identifikation der Menschen mit ihrer Heimat.

Foto-, Film- oder Tonbeiträge, Zeichnungen und Collagen ... gefragt sind Motive, die unterschiedliche Aspekte des Lebens in unserer Region repräsentieren.

Die Einreichung kann noch bis 16. Oktober erfolgen. Eine Jury entscheidet dann über die Vergabe der Preisgelder von insgesamt 6500 Euro, welche zur Regionalkonferenz am 07. Dezember in Oelsa feierlich ausgereicht werden.

Weitere Details zu den Teilnahmebedingungen und die Möglichkeit den Beitrag online hochzuladen findet sich hier.

zum Wettbewerb

Wir würden uns über eine rege Teilnahme am Wettbewerb freuen. Wenn Sie also die Möglichkeit haben die Information darüber weiter zu tragen oder gar unser Plakat an geeigneter Stelle anzubringen, wären wir sehr dankbar.

 


Bekanntmachung

Das Regionalmanagement "Silbernes Erzgebirge" beabsichtigt demnächst folgende Leistungen zu vergeben:

  • Herstellung von Mitteln der Öffentlichkeitsarbeit (GiveAways)
  • Druck von Flyern
  • Miete eines Reisebusses für eine Busexkursion

Wenn Sie ein Angebote für die oben benannten Leistungen machen wollen, kontaktieren Sie uns unter:

Landschaf(f)t Zukunft e. V.
Regionalmanagement „Silbernes Erzgebirge“
Halsbrücker Str. 34 / DBI
09599 Freiberg

Telefon: 03731 692698
Fax: 03731 692742

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Aktuelle Fördermöglichkeiten neben LEADER

Wettbewerb „Klimaanpassung in sächsischen Kommunen“ ausgelobt

Durch den Klimawandel kommen auf die Städte und Gemeinden vermehrt Gefahren wie Unwetterereignisse, Hochwasser und Hitzewellen zu. Damit die Kommunen zukunftsfähige Strukturen entwickeln können, müssen sie sich bereits heute auf die Folgen des Klimawandels einstellen. Fehlende Ressourcen oder fehlendes Praxiswissen erschweren es jedoch vor allem den kleinen und mittleren Kommunen, diese Entwicklungen bei ihren Planungen zu berücksichtigen. An dieser Stelle setzt das EU-Projekt LIFE LOCAL ADAPT an
und will die Kommunen dabei unterstützen.

Im Rahmen dieses EU-Projektes hat das LfULG jetzt den Wettbewerb „Klimaanpassung in sächsischen Kommunen“ ausgelobt. Bis zum 31. August 2017 können sich kleine
und mittlere Kommunen (bis 100.000 Einwohner), aber auch Landkreise und kommunale Zweckverbände mit ihren Projektideen bewerben. Diese können mit durchschnittlich 30.000 EUR pro Projektidee unterstützt werden. Voraussetzung ist, dass es sich um nicht investive Maßnahmen handelt. Das können zum Beispiel Konzeptionen, Planungen, Analysen oder auch Instrumente der Öffentlichkeitsarbeit, externes Projektmanagement und Fortbildungen zur Klimaanpassung sein.

Die Ergebnisse und Erfahrungen aus den Modellprojekten sollen auf andere Kommunen mit ähnlichem Profil übertragbar sein und untereinander ausgetauscht werden.

Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen für den Wettbewerb »Klimaanpassung in sächsischen Kommunen« stehen ab sofort unter https://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/klima/44898.htm online.

Neue Bekanntmachung im BULE: Projekte zu Kultur und kultureller Teilhabe in ländlichen Räumen gesucht!

Mit der Bekanntmachung LandKULTUR fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) innovative Projekte, die kulturelle Aktivitäten und kulturelle Teilhabe in ländlichen Räumen erhalten und weiterentwickeln. Gesucht werden Projekte aus den Bereichen bildende Kunst, Literatur, darstellende Künste (Theater, Tanz, Film etc.), Musik, angewandte Künste (Design, Architektur etc.), kulturelles Erbe sowie Kombinationen dieser Sparten.

Interessierte können sich bis zum 31.07.2017 beim Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung (KomLE) der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) mit einer Projektskizze bewerben. Die besten Projekte können mit bis zu 100.000 Euro gefördert werden.

Weitere nützliche Informationen, eine Zusammenstellung häufig gestellter Fragen und die für die Bewerbung erforderlichen Formulare zur Bekanntmachung finden Sie hier: www.ble.de/landkultur.

Lokalhelden Gründerwerkstatt startet 2. Ausschreibungsrunde

Die Lokalhelden Gründerwerkstatt sucht junge Menschen, die sie in den nächsten drei Jahren mit Kompetenz, Beratung, Trainings, Mentoren und auch Geld unterstützen möchte – die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2017!

“Viele junge Menschen haben gute Ideen, aber ihnen fehlt die letzte Überzeugung und ergänzende Kompetenzen, ihren Traum auch in die Tat umzusetzen. Dabei wollen wir ihnen helfen”, erklärt Martin Kuder, der Initiator des Programms. Damit aus dem Traum tatsächlich ein funktionierendes Unternehmen wird, vergibt die Lokalhelden Gründerwerkstatt mit Unterstützung der Drosos Stiftung Stipendien an junge Gründungsinteressierte. Egal ob neue Produkte der Ernährungs- und Landwirtschaft, ländlicher Tourismus, erneuerbare Energien, Dienstleistungen, Naturschutz oder Dorfentwicklung – es gibt viele Möglichkeiten ein Unternehmen mit regionalen Potenzialen im ländlichen Raum aufzubauen. In einer Gruppe von Gleichgesinnten fällt das nicht nur leichter, sondern macht auch mehr Spaß.

In einer zweijährigen Ausbildungsphase werden Wissen und persönliche Kompetenzen für die Unternehmensgründung vermittelt, ein Geschäftsmodell ausgearbeitet und der Businessplan getestet. Anschließend werden die Teilnehmenden des Programms ein weiteres Jahr beim Aufbau ihres Unternehmens unterstützt.

Ziel ist es, jungen Menschen zu zeigen, dass mit der richtigen Hilfe auch die kühnste Idee Realität werden kann. Bewerbungsschluss der Gründerwerkstatt ist der 30. September 2017. Weitere Informationen auf www.lokalhelden-werden.de und www.facebook.com/LokalheldenGruenderwerkstatt.


 

Beantragung der Fördermittel nach erfolgreicher Auswahl

Unterlagen zur Beantragung der Fördermittel bei der Bewilligungsbehörde (Landratsamt) erhalten Sie unter folgenden Links:

 

Bergwerk klein