Weitere Fördermöglichkeiten

Wir beraten und unterstützen Sie gern bei der Suche nach weiteren geeigneten Fördermöglichkeiten zu Ihren Projekten.

Engagement und Ehrenamt

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt

Am 29. und 30. März 2021 findet der Digital Social Summit unter dem Motto „Welche Digitalisierung wollen wir leben? Wie gelingt eine „gute“ Digitalisierung?“ statt. Weitere Informationen und die Anmeldung unter https://digital-social-summit.de/.

Bis 1. November 2020 konnten Gemeinnützige Organisationen mit Freistellungsbescheid vom Finanzamt (z.B. Vereine, Verbände etc.) und Gebietskörperschaften (z.B. Kommunen) Anträge über das DSEE-Förderprogramm „Gemeinsam wirken in Zeiten von Corona“ stellen und bis zu 100.000 € für Einzelprojekte erhalten. Die drei Förderschwerpunkte lagen auf Innovation und Digitalisierung in der Zivilgesellschaft, Nachwuchsgewinnung und Struktur- und Innovationsstärkung in strukturschwachen und ländlichen Regionen.

Perspektivisch werden weitere Förderaufrufe folgen – über die Webseite https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/ bleiben Sie auf dem Laufenden.

Engagierte Stadt

Interessensbekundungsverfahren 2021: Mitmachen und „Engagierte Stadt“ werden

Am Interessenbekundungsverfahren 2021 können Städte, Gemeinden und Stadtteile teilnehmen mit einer Einwohnerzahl von 10.000 bis 250.000. Vorausgesetzt wird eine Kooperation zwischen mindestens drei Akteur*innen aus der kommunalen Verwaltung und der Zivilgesellschaft sowie optional aus der Wirtschaft. Gemeinschaftliche Interessenbekundungen sind vom 13. Januar bis zum 10. März 2021 möglich unter Bewerbungsformular Interessensbekundungsverfahren 2021.

Freiberg ist bereits im Netzwerk „Engagierte Stadt“. Weitere Infos unter https://www.engagiertestadt.de/mitmachen/.

Vereins- und Stiftungszentrum e.V.

Das Vereins- und Stiftungszentrum bietet als einer der sächsischen Fortbildungsträger umfassende Weiterbildungs- und Beratungsangebote für gemeinnützig Engagierte im Landkreis Mittelsachsen an. Auf der Internetseite https://vereine-stiftungen.de/startseite finden sich für jedermann zahlreiche Online-Seminare, Podcasts und Downloads rund um die Themen Vereine, Stiftungen und ehrenamtliches Engagement.

Am 28. und 29. Mai 2021 findet das Ehrenamtsforum 2021 statt. An diesen Tagen bietet das Vereins- und Stiftungszentrum kostenfreie Fachvorträge, Diskussionsrunden, Workshops und Austauschformate im virtuellen Raum für Vereine und Stiftungen an. Wer zu dieser Veranstaltung auf dem Laufenden bleiben möchte, kann sich bei dem kostenfreien Newsletter anmelden: https://vereine-stiftungen.de/newsletter.

Aktion Zivilcourage e.V.

Die Aktion Zivilcourage bietet als einer der sächsischen Fortbildungsträger umfassende Weiterbildungs- und Beratungsangebote für gemeinnützig Engagierte, Kinder, Jugendliche, Pädagogen und Verwaltungen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge an. News und Online-Seminare zum Fördermittelmanagement, zur Mediennutzung oder Vereinskultur finden sich auf der Internetseite https://www.aktion-zivilcourage.de/.

Der PARITÄTISCHE Sachsen

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Sachsen bietet als einer der sächsischen Fortbildungsträger umfassende Weiterbildungs- und Beratungsangebote unter anderem für gemeinnützig Engagierte im Erzgebirgskreis an. Informationen zu den Grundlagenseminaren sowie zur Ehrenamtsakademie finden sich auf der Internetseite https://parisax.de/.

Regionale Wertschöpfung

FRL Nachhaltig aus der Krise

Bis zum 31. März 2021 können Anträge für diese Richtlinie über das Beteiligungsportal Sachsen eingereicht werden. Den Zugang zum Beteiligungsportal finden Sie unter www.mehrwert.sachsen.de.

Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort

Mit dem Programm „Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort“ fördert die Robert Bosch Stiftung engagierte Menschen, die durch ihr Denken und ihr Tun den gesellschaftlichen Zusammenhalt in ländlichen Räumen Ostdeutschlands stärken.

Die Programmausschreibung der Förderrunde 5 (2021 – 2023) hat bereits geendet. Weitere Informationen unter: https://neulandgewinner.de/.

Ideenwettbewerbe

simul⁺Mitmachfonds

Im Jahr 2021 ist die Fortführung des simul⁺Wettbewerbs „Ideen für den ländlichen Raum“ sowie der Sächsischen Mitmachfonds vorgesehen. Beide Wettbewerbe werden unter dem Dach der Zukunftsinitiative simul⁺ zusammengeführt. Für den neuen, sachsenweiten simul⁺Mitmachfonds sind im Haushaltsentwurf des Staatsministeriums für Regionalentwicklung sieben Millionen Euro für 2021 geplant.

Der neue simul⁺Mitmachfonds wird die Entwicklung innovativer Projekte anstoßen und mit der Prämierung deren Umsetzung in allen sächsischen Regionen unterstützen.

Weitere Informationen unter https://www.simulplus.sachsen.de/ideenwettbewerb-27832.html.

Ländliche Innenentwicklung

Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum

Das Programm „Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum“ flankiert die Umsetzung der regionalen LEADER-Entwicklungsstrategien im baulichen Innenbereich der Dörfer und kleinstädtischen Zentren.

Ziel ist es dem verstärkten Bedarf an Zentrumsentwicklung und Sicherung der Versorgung der Bevölkerung mit Basisdienstleistungen gerecht zu werden und Impulse für die Innenentwicklung im ländlichen Raum zu setzen.

Der Aufruf für 2021 wird im Frühjahr gestartet. Wir werden dazu informieren.

Unser Dorf hat Zukunft

Beim 11. Sächsischen Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" werden wieder Dorfgemeinschaften gesucht, die sich mit Ideen und Engagement für ihren Ort einsetzen und dabei mit anderen messen wollen.

Die Anmeldefrist für "Unser Dorf hat Zukunft" wurde bis 30. November 2021 verlängert.

Weitere Informationen finden Sie auf https://www.laendlicher-raum.sachsen.de/unser-dorf-hat-zukunft.html.

Digitalisierung

Förderprogramm "Modellprojekte Smart Cities" für Städte und Kommunen

Die Modellprojekte Smart Cities 2021 (dritte Staffel) stehen unter dem Leitthema "Gemeinsam aus der Krise: Raum für Zukunft“:

Im Mittelpunkt stehen die Stärkung, Wiederbelebung und Neugestaltung städtischer und ländlicher Räume und Strukturen sowie des Zusammenhalts. Als neue Dimension kommt die Gestaltung und Einbindung digitaler Räume und Strukturen hinzu. Die großen Aufgaben der Zukunftsgestaltung wie Lebenswerte Orte, Klimaschutz und -anpassung, Wohlstand und gesunde oder sichere Lebensverhältnisse werden in Erinnerung gerufen und durch die Moderation von Veränderungsprozessen sowie Lösungsorientierung umgesetzt.

Das gesamte Bewerbungs- und Auswahlverfahren wird über diese Website https://www.smart-cities-made-in.de/ durchgeführt. Bewerbungsschluss ist der 14. März 2021 24:00 Uhr. Weitere Fragen sind unter "Fragen und Antworten" der Internetseite für alle öffentlich und transparent einsehbar beantwortet.

Mobilität

Radverkehr: Sonderprogramm "Stadt und Land"